Website durchsuchen

Bioland Gärtnerei Ulenburg - gesunde Vielfalt aus der Region Ostwestfalen

Ausbildung zum Gärtner oder Gärtnerin

In unserer Biolandgärtnerei spielt die Nachwuchsförderung eine wichtige Rolle. Deshalb bieten wir Ausbildungsstellen für angehende Gärtner und Gärtnerinnen an.
Gärtner ist ein vielfältiger Beruf mit vielen Spezialisierungen, weshalb die Ausbildung in sieben verschiedenen Fachrichtungen angeboten wird. Wir von der Gärtnerei Ulenburg bieten die Ausbildung im Bereich Gemüsebau an. Die Besonderheit in unserem Betrieb ist außerdem, dass wir eine Biogärtnerei sind, die nach Richtlinien des Biolandverbandes arbeitet. Das heißt, dass wir unser Gemüse ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln, synthetischen Düngern oder Gentechnik anbauen.

So sieht die Ausbildung zur GärtnerIn Gemüsebau aus:
Während Deiner Ausbildung ist es in unserem Betrieb deine Aufgabe im Freiland und im Gewächshaus Gemüse wie Tomaten, Gurken, Kohlrabi sowie Blatt- und Zwiebelgemüse oder verschiedene Kräuter anzubauen und zu ernten. Du kümmerst dich auch um eine fachgerechte Lagerung, packst die Lebensmittel für Lieferungen und sorgst für Verkauf und Vermarktung. Dabei kann auch mal Arbeit im Lager oder am Marktstand anfallen. Dein Job ist es also, sicherzustellen, dass die Verbraucher das ganze Jahr über frisches und schmackhaftes Biogemüse kaufen können. Auf dem Weg dorthin leiten wir Dich an und bringen Dir natürlich alles Nötige bei. Dabei erhältst Du Einblicke in alle Bereiche einer Biogärtnerei. Wenn sich das für Dich gut anhört und du naturverbunden, sorgfältig und verlässlich bist, sowie Interesse am ökologischen Landbau hast, bist Du für eine Ausbildung zum Gärtner geeignet.

Zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen sind bei dir auch noch andere Qualitäten gefragt. Bei uns wirst Du oft mit Maschinen umgehen, dabei ist eine verantwortungsbewusste Arbeitsweise nötig, damit Du Dich und Deine Kollegen nicht gefährdest. Kommunikative Fähigkeiten brauchst Du bei der Beratung von Kunden und mit Kollegen. Prozentrechnung und Grundrechenarten helfen Dir bei der Flächenaufteilung und Anbauplanung. Biolandbau hat auch viel mit Natur und ökologischen Zusammenhängen zu tun, wir wollen Biotope erhalten und die Artenvielfalt fördern. Deshalb kann ein erweitertes Interesse an allen Themen rund um Gartenbau und Landwirtschaft für eine Ausbildung in einem Biobetrieb nicht schaden.

Eine gewisse Sorgfalt erfordert die Anzucht und Pflege von Jungpflanzen, denn frisch gekeimte Pflänzchen sind empfindlich und müssen gut versorgt werden. Dafür bist Du von der Aussaat, über die ersten Keimlinge und das Pikieren bis zum Auspflanzen im Freiland oder Gewächshaus mit dabei. Dort bist Du Herr über das Jäten, Düngen und Bewässern, behältst eventuelle Schädlinge im Auge oder unterstützt die Pflanze mit nützlichen Insekten wie Hummeln. Wenn das Gemüse zur Ernte bereit ist, lernst Du die Freude darüber kennen, mit den eigenen Händen etwas geschaffen zu haben, das vielen Menschen als gesundes Nahrungsmittel dient. Als Biobetrieb verarbeiten wir Pflanzenreste außerdem zu Kompost und geben sie darüber als Nährstoffe für neue Pflanzen an den Boden zurück. Dabei erfährst Du mehr über Stoffkreisläufe und die Tatsache, dass es beim ökologischen Landbau kaum Abfälle gibt und alles seinen Wert hat.

Du siehst, die Ausbildung zum Gärtner/Gärtnerin in der Fachrichtung Gemüsebau im Biobetrieb kann naturverbundenen Menschen viel Freude bereiten, ist spannend und vielseitig. Erwähnen müssen wir aber noch, dass besonders in der Ernte- und Pflanzzeit auch mal Überstunden auf einen Gärtner zukommen, dafür ist es in anderen Jahreszeiten etwas ruhiger.

Die Berufsausbildung zum Gärtner/Gärtnerin Fachrichtung Gemüsebau dauert 3 Jahre.

Wenn Du bereits eine Ausbildung abgeschlossen hast oder das Abi mitbringst, kann die Ausbildungszeit auf 2 Jahre verkürzt werden.

Vergütet wird nach dem gültigen Tarif, Überstunden bei saisonalen Spitzen werden extra bezahlt.

Regelmässige Besuche der Berufsschule in Herford, sowie mehrere Wochenlehrgänge im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung vervollständigen Deine Wissensbasis.

Um zum Acker zu gelangen, ist ein Führerschein in unserem Betrieb für einen Gärtner notwendig. Klasse B (T gibts schon ab 16 Jahren) oder noch besser CE ermöglichen es Dir Arbeiten selbstständig auszuführen. Wenn Du noch keinen Führerschein hast, dann solltest Du baldmöglichst damit anfangen .....

Wenn wir dein Interesse wecken konnten, freuen wir uns schon auf deine Bewerbung.